Aufklärung

Erstattung der Online Sprechstunde für Privatversicherte

Als Privatversicherte kann man je nach Versicherung seine Rechnung einreichen und die Kosten abhängig vom gewählten Tarif erstattet kriegen. Um sicher zu gehen, dass Du das vorausgezahlte Geld bei der Nutzung einer Online Sprechstunde zurück bekommst, solltest Du einmalig mit Deiner privaten Krankenversicherung klären, ob eine Übernahme mit Deinem Tarif möglich ist. Wenn ja, sparst Du Dir Zeit über die Nutzung der Online Sprechstunde im Vergleich zum Besuch eines Arztes.



Geht es auch ohne Vorleistung?

Die privaten Krankenversicherungen erstatten in der Regel die Kosten für die Online Sprechstunde. Der Anbieter Teleclinic hat zusätzlich Kooperationsverträge mit folgenden Krankenkassen zum Abrechnen des “Erstkontakts”, d.h. wo Du für eine Behandlung bei einem Arzt oder Ärztin, die Dich bislang nicht behandelt haben, nicht in Vorleistung gehen musst:

Arag
AXA
Barmenia
Central
Concordia
Debeka
NÜRNBERGER
Gothaer
SWICA
Württembergische
Versicherungskammer Bayern
UKV Union



Ich bin gesetzlich versichert.
Was kostet mich die Online Sprechstunde,
wenn ich bereit bin, selbst zu zahlen.

So setzen sich die Kosten für die Online Sprechstunde für Dich zusammen:

  • Medizinische Beratung mit
    • Ärztlichem Bericht
    • Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) auf Privatrezept
      (Vorsicht: kein “gelber” Schein, also keine klassische Krankschreibung)
    • Digitales Privatrezept für Antibiotikum
      (Du musst in Vorleistung gehen und es bei der Kasse einreichen. Beim Anbieter Teleclinic darfst es nur in einer Partnerapotheke der Teleclinic abholen)
    • Kosten = 37,54 € (ohne Sonn-Feiertags und Nachtzuschläge)
  • Antibiotikum z.B. Fosfomycin-Granulat (Monuril)
    • Kosten = 18,27€

Kosten insgesamt: 37,54 € + 18,27€ = Minimum 55,81€ in Vorleistung

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply