Akupunktur bei Rückenschmerzen? Mythen und Wahrheiten

Die Wahrheit ist, dass bis heute eigentlich noch nichts wirklich geklärt ist. Die traditionell-chinesische Medizin hat über die Beobachtung der Wirkung der Akupunktur ein irrsinnig komplexes Modell aufgebaut (Yin, Yang, Leitbahnen, Wandlungsphasen, Chi-Stagnation, Leere, Fülle etc.), dass viele Wissenschaftler als Quatsch abtun. Und ja, höchstwahrscheinlich ist es wissenschaftlich Quatsch. Bei der traditionell-chinesischen Akupunktur geht es aber nicht zentral um die Wissenschaft, sondern um ein fast philosophisches Modell, an dem sich der Therapierende orientiert um bestimmte Körpervorgänge anzustoßen. Wer sich nicht auf dieses chinesische Modell einlassen möchte oder kann, sollte sich den westlich-wissenschaftlichen Ansatz der Akupunktur anschauen.

Die schulmedizinische Wirkung von Akupunktur: Einfach erklärt in 4 Punkten!

1. Beeinflussung der Schmerzwahrnehmung

Wenn Du Dir den Arm brichst, wirst du sofort merken, dass Deine Rückenschmerzen schlagartig besser werden. Es ist ein ganz einfaches Prinzip, wobei wir natürlich bei der Akupunktur keinw Knochen brechen, sondern das Minimum an Reiz (dünne Nadeln) an bestimmte Stellen setzen und damit regelrecht den Schmerz ableiten.

2. Beeinflussung des vegetativen Nervensystems

Jeder Einstich führt zu einer Beeinflussung des Kreislaufes und des Darmes, weswegen z.B. bei Blutentnahmen (auch unabhängig davon, ob man Blut sehen kann) regelmäßig junge Menschen kollabieren. Dieses können wir bei der Akupunktur nutzen indem wir die Darmaktivität steigern, den Blutdruck und Puls senken und damit die gesamte Körperspannung senken.

3. Beeinflussung des segmentalen Nervensystems

Wer Darmprobleme hat, merkt es im Rücken und wer Rückenprobleme hat, wird es auch an der Verdauung merken. Warum ist das so? Alle inneren Organe sind mit ganz bestimmten Muskel- und Hautregionen verschaltet. Deswegen kann ich über den Rücken die Funktion des Magen-Darm-Traktes beeinflussen, aber auch andersherum über die Ernährung die Spannung der Rückenmuskulatur senken.

4. Beeinflussung der Faszienfunktion und Triggerpunkte

Gelenkbeschwerden führen zu tiefen Muskelverspannungen, die wiederum die Beschwerden verstärken. Die Klassiker sind die Muskelzüge im Nacken: Greif Dir mal über die Schulter an den Nacken und drücke mit Deinem Zeige- und Mittelfinger genau auf die festen schmerzhaften Punkte. Du löst damit einen starken Schmerzreiz aus. Diese Triggerareale gibt es am ganzen Körper. Bei der Akupunktur lösen wir durch den Einstich die Spannungen in diesen Triggerarealen auf.

Das ist nur ein Bruchteil der Wirkung von Akupunktur und stark vereinfacht, aber es soll Dir zeigen, dass es bei der Akupunktur nicht alleine um Glauben geht, sondern Dir wirklich bei sehr vielen Störungen helfen kann (bei denen in der Schulmedizin häufig nur Schmerzmittel verabreicht werden).

Hier ein paar Beispiele, bei denen Akupunktur sehr gut wirken kann!

  • Wirbelsäulenbeschwerden (Halswirbelsäule, Lendenwirbelsäule)
  • Chronischen Verspannungen jeglicher Art
  • Beschwerden der großen Gelenke (Schulter, Ellbogen, Knie, Hüfte)
  • Chronische Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Reizdarmsyndrom)
  • Chronischer Kopfschmerz
  • Migräne
  • Chronische Reizzustände der inneren Organe (z.B. Reizblase, chronische Zystitis)
  • Chronischer Schmerz

Du verstehst den Ansatz, aber hast irgendwie Angst vor Nadeln? Einen guten Effekt kann man auch mit Akupressur erreichen, d.h. vereinfacht dass man die Akupunkturpunkte durch Massage stimuliert. Gerade bei Rückenschmerzen bieten sich dafür Akupressurmatten an, da die Punkte am Rücken selber nur schwer zu massieren sind.



Es gibt noch zahlreiche weitere Indikationen, insbesondere wenn Du langjährige Schmerzen hast. Wenn du das Gefühl hast mit den Schmerzen nicht weiterzukommen, solltest Du Akupunktur eine Chance geben. In der Regel liegt bei chronischem Schmerz aber eine sehr komplexe Situation vor, die häufig zusätzlich zu der Akupunktur einen ganzheitlichen Ansatz inklusive der Themen Ernährung, Stress, Schlaf und Bewegung erfordert.

Weitere Fragen? Beantworte ich gerne anonymisiert im Forum!