5 Mittel, die Du für die Erkältungssaison brauchst!

Dein Kopf dröhnt, der ganze Körper fühlt sich schlapp an. Dann schnell weg mit den Schmerzen: das Schmerzmittel Paracetamol ist im Vergleich zu anderen Substanzen eher nebenwirkungsarm und deswegen in der Regel das Mittel der Wahl. Die Alternative Ibuprofen ist wirkungsstärker, schlägt aber nicht selten auf den Magen.

Paracetamol

Ibuprofen


Die Nase ist zu. Ich kriege schlecht Luft.

Abschwellende Nasentropfen mit dem Wirkstoff Xylometazolin 0,1% oder Oxymetazolin 0,5% (z.B. Nasivin®) helfen insbesondere zur Nacht und beugen einer zur geringen Belüftung der Ohren vor (Gefahr der Mittelohrentzündung). Du solltest die abschwellenden Nasentropfen nur kurzfristig (also nur ein paar Tage) einnehmen, da die langfristige Einnahme die Nasenschleimhaut schädigen kann.


Und wie kriege ich diesen nervigen Husten weg?

In den neuesten schulmedizinischen Empfehlungen werden Ambroxol (z.B. Mucosolvan®) und N-Acetylcystein (z.B. ACC akut®) empfohlen, da diese nachweislich den Husten lindern können.



Schütze Dich und andere! Mit einer regelmäßigen Händedesinfektion kannst Du das am besten.

Um andere nicht anzustecken und das Risiko sich selbst, z.B. in der U-Bahn, zu infizieren zu reduzieren, kannst Du einen handlichen Desinfektionsspender (z.B. Sterilium classic pure® ) für die Tasche dabei haben. Dies ermöglicht Dir nach dem Kontakt mit Oberflächen, insbesondere an öffentlichen Orten, oder Personen zügig die Hände zu reinigen.


Du möchtest Dich auch oder lieber mit naturheilkundlichen Mitteln eindecken? Hier gibt es die Inhaltsstoffe, die wirklich einen Wirkungsnachweis haben!



Warnsignale?
Spreche mit einem Arzt oder einer Ärztin!

Bei Warnsignalen wie hohem Fieber, gelbem Auswurf beim Husten oder wenn es Dir richtig schlecht geht, solltest Du auf jeden Fall einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen. Hierfür kannst Du klassisch in eine Praxis gehen oder zunächst eine Online Sprechstunde nutzen. Die Online Sprechstunde ist allerdings in der Regel kostenpflichtig.





Quellen

Ärztliche Leitlinie der DGP zu Husten
Ärztliche Leitlinie der DEGAM zu Husten
AMBOSS-Sinusitis
AMBOSS-Rhinitis